Elektrofahrzeuge sind gerade in städtischen Regionen eine hervorragende Alternative zu herkömmlichen PKW und LKW um Treibhausgas- und Feinstaubemissionen einzusparen. Die gesetzten Klimaschutzziele können jedoch nur erreicht werden, wenn regenerativ erzeugte Energie auch dazu verwendet wird, Elektromobilität zu ermöglichen. Um das Ziel der Bundesregierung, innerhalb der nächsten zehn Jahre Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu entwickeln, erreichen zu können, bedarf es aber noch erheblicher Anstrengungen zur Einführung und Förderung der Elektromobilität im Saarland. Wir FREIE WÄHLER fordern:

  • den Ausbau des Tankstellennetzes für Elektrofahrzeuge nach einem Stufenplan (1. Stadt/Gemeinden, 2. Umgebung, 3. Land oder Weitstrecken).
  • Der Ausbau des Tankstellennetzes muss möglichst zeitgleich von unten, also von den Kommunen heraus begonnen werden. Dies kann auf öffentlichen Parkplätzen, in Parkhäusern und an Car-Sharing-Plätzen erfolgen.
  • einheitliche Steck-Normen und Ladesysteme für die “Betankung” der Elektrofahrzeuge und die Beseitigung von Rechtsunsicherheiten im Straßenverkehr bei Betrieb von Elektrofahrzeugen.
  • Schilder für E-Tankstellen sind einzurichten und/oder mit den bisherigen Tankschildern zu vereinheitlichen.
  • die Förderung von Forschung und Entwicklung in diese Fahrzeuge und die erforderliche Batterietechnologie zu intensivieren.