Wohnortnahe Bildungsstätte

Nach dem Motto “kurze Beine, kurze Wege” setzen wir uns für den Zugang zu Bildungsstätten in unseren Gemeinden ein.

Bildung ist die Grundlage einer modernen Gesellschaft und ermöglicht den Zugang zu Arbeit, Wohlstand und Selbstbestimmung. Sie schützt vor politischer Bevormundung und ist die Grundlage für die Wirtschaftskraft unseres Landes. Wissen ist der einzige Rohstoff, der sich stetig vermehren lässt und bildet dabei eine der zentralen Ressourcen in unserem Land. Daher sind neben der schulischen Bildung auch berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung wichtiger denn je.

Trotzdem liegt das Saarland im Ländervergleich der Bildungsausgaben auf dem letzten Platz. Im Jahr 2020 lag der Anteil der Bildungsausgaben am öffentlichen Gesamtaushalt (für die kommunale und staatliche Ebene) zusammen bei durchschnittlich 26,5%; das Saarland ist mit 23,6% Schlusslicht.

Wir setzen uns deshalb für ein optimales Bildungssystem mit größtmöglicher Chancengerechtigkeit ein und plädieren für eine Erhöhung der Bildungsausgaben auf min. 30%.

Darüber hinaus setzen wir uns für den Erhalt der kleinen Schulen ein. Nach dem Prinzip „Kurze Beine, kurze Wege“ wollen wir allen Kindern eine wohnungsnahe Grundschule anbieten. Für Familien ist die Verfügbarkeit von Schulen und Kitas eine wichtige Voraussetzung, um ihre Zukunft im ländlichen Raum zu planen. Wir wollen deshalb sicherstellen, dass diese Einrichtungen flächendeckend verfügbar bleiben.